Interview von ShowbizandStyle Inquirer, 27.3.2008
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.keanu-reeves.ch Foren-Übersicht » News und Artikel über Keanu Reeves!
Autor Nachricht
Teddybär
keanu-holic



Anmeldedatum: 11.05.2007
Beiträge: 3821
Wohnort: Schweiz

Beitrag Verfasst am: 19.05.2008, 19:13    Titel:  Benutzer-Profile anzeigen 

schnurrli hat Folgendes geschrieben:
Das kenn ich. 7 Jahre Schulfranzösiscb, und nun rostet's vor sich hin ... schade eigentlich!
Dann hat bei euch das Schulenglisch schon recht früh angefangen, nicht, wenn du es 6 Jahre hattest? Als ich noch zur Schule ging, gab's Englisch erst ab der 3. Oberstufe, und das erst noch freiwillig. Dazu kamen 3 Jahre Lehre.

Aber der beste Sprachlehrer ist eigentlich doch die Erfahrung, nicht? Mit Freunden, Lesen, hören. Gerade DVDs sind mir immer eine gute Hilfe; gerade bei Akzenten, die ich nicht gewohnt bin, oder bei Schauspielern, die undeutlich sprechen. Da kann man Originalsprache schauen und (englische) Untertitel zuschalten, das hilft enorm.


Nur mit dem Schulenglisch kommt man wirklich nicht so weit, ich denke, am Besten lernt mans halt im Land selber, da ist man ständig von der Sprache umgeben (TV, Radio, Umgebung...) und man muss einfach sprechen, auch wenns am Anfang schwer fällt. Ich war 6 Monate in den USA, das Problem war, als Au-Pair, und die Kinder waren sehr klein (3 und 1 jährig), da ist ein Gespräch etwas schwierig. Ich hatte schon auch Kontakt zu Amis, aber das war zu wenig. Mit dem Verstehen gehts ganz gut (DVD schauen, hihihi, ich auch mit engl. Untertitel wenns hat und lesen sind für mich die beste Übung, da ich es beruflich gar nicht brauche), aber beim Sprechen komm ich manchmal etwas ins Schwitzen. Au-Pair würde ich, wenn ichs gewusst hätte nicht mehr machen, besser eine Sprachschule. Ich war noch 3 Monate in Italien in eine Schule, da habe ich viel mehr gelernt.
_________________
Geniesse den Tag...
Antworten mit Zitat 
   Private Nachricht senden            
Padfoot
keanu-holic



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 3699
Wohnort: Deutschland

Beitrag Verfasst am: 19.05.2008, 19:17    Titel:  Benutzer-Profile anzeigen 

schnurrli hat Folgendes geschrieben:
Das kenn ich. 7 Jahre Schulfranzösiscb, und nun rostet's vor sich hin ... schade eigentlich!
Dann hat bei euch das Schulenglisch schon recht früh angefangen, nicht, wenn du es 6 Jahre hattest? Als ich noch zur Schule ging, gab's Englisch erst ab der 3. Oberstufe, und das erst noch freiwillig. Dazu kamen 3 Jahre Lehre.

Wir hatten es ab der 5.Klasse (also mit 10 Jahren) als Pflichtfach (ich hab's vom ersten TaAg an geliebt - im Gegensatz zu Mathe Evil or Very Mad Laughing ) Hinzu kam, daß unserer Lehrerin Engländerin war, und peinlich genau auf die Aussprache geachtet hat, also wurden wir von Anfang an geeicht. Hinzu kam, daß bei uns damals sehr viele Amerikaner in der Gegend wohnten (Kasernen!!) und Radio AFN die beste Musik bot. Da lernt man relativ schnell mit.

Zitat:
Aber der beste Sprachlehrer ist eigentlich doch die Erfahrung, nicht? Mit Freunden, Lesen, hören.

Fett geschrieben, unterstrichen und eingerahmt!!

Meine Cousine ist Englischlehrerin, und zum Entsetzen der Familie unterhalten wir uns oft aus Spaß an der Freude in Englisch. Laughing Laughing Laughing

Zitat:
Gerade DVDs sind mir immer eine gute Hilfe; gerade bei Akzenten, die ich nicht gewohnt bin, oder bei Schauspielern, die undeutlich sprechen. Da kann man Originalsprache schauen und (englische) Untertitel zuschalten, das hilft enorm.

Mach ich auch so. Gerade BBC-Verfilmungen (so nach und nach kriege ich sämtliche Jane Austens!) sind ein super Hilfsmittel, da die alle ein tolles Hochenglisch sprechen.
Was ganz anderes sind da die Sharpe-Filme mit Sean Bean - das ist absolut klasse, weil er seinen heimatlichen Yorkshire-Akzent voll austoben darf - ohne Untertitel versteht man da wirklich nur Bahnhof und die Ohren schlackern... platzen platzen
_________________
Antworten mit Zitat 
   Private Nachricht senden          MSN Messenger  
Sunflower
Gast






Beitrag Verfasst am: 19.05.2008, 20:15    Titel:   

Embarassed wow respekt vor all den englisch Sprechenden und Verstehenden Menschen!!
Ich hab da schon in der Schule meine not gehabt und jetzt fast 3 Jahre nix mehr von gehört. eigentlich ne schande (in meinem Alter... Crying or Very sad )

Ich habs mal ne Zeit lang mit Untertiteln probiert das ging ganz gut, aber wenn ich das jetzt wieder anfangen würde, müsst ich jedes Wort nachschlagen... Rolling Eyes
Antworten mit Zitat 
               
Padfoot
keanu-holic



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 3699
Wohnort: Deutschland

Beitrag Verfasst am: 19.05.2008, 20:20    Titel:  Benutzer-Profile anzeigen 

Sunflower... trau Dich! Es kann Dir nur nützen. Very Happy
_________________
Antworten mit Zitat 
   Private Nachricht senden          MSN Messenger  
Sunflower
Gast






Beitrag Verfasst am: 19.05.2008, 20:23    Titel:   

Padfoot hat Folgendes geschrieben:
Sunflower... trau Dich! Es kann Dir nur nützen. Very Happy


Danke für die Aufmunterung, nach meine Endprüfung hab ich 4 Wochen Urlaub da hab ich viel zeit um mal bischen zu üben (und wenn es für schuckel ist Laughing )
Antworten mit Zitat 
               
Padfoot
keanu-holic



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 3699
Wohnort: Deutschland

Beitrag Verfasst am: 19.05.2008, 20:31    Titel:  Benutzer-Profile anzeigen 

Nenn mir einen besseren Grund!! Laughing Laughing
_________________
Antworten mit Zitat 
   Private Nachricht senden          MSN Messenger  
Sunflower
Gast






Beitrag Verfasst am: 19.05.2008, 20:34    Titel:   

Padfoot hat Folgendes geschrieben:
Nenn mir einen besseren Grund!! Laughing Laughing
welle
Laughing Laughing Laughing Laughing
Antworten mit Zitat 
               
schnurrli
keanu-junkie



Anmeldedatum: 09.01.2008
Beiträge: 30647
Wohnort: Schweiz

Beitrag Verfasst am: 19.05.2008, 20:34    Titel:  Benutzer-Profile anzeigen 

Sunflower, irgendwo anfangen, ist egal,wo! Mit den Untertiteln, warum nicht. Eine andere Idee: Einen Film, den man bereits kennt, mal auf Englisch anschauen - mit deutschen Untertiteln. Um sich einfach mal an den Klang gewöhnen. Dafür Filme mit nicht zuviel komplexem Dialog und Durcheinandergequatsche auswählen, dann wird's weniger anstrengend.

Ich muss zugeben: Ich musste mich früh an Untertitel gewöhnen - denn bis vor einigen Jahren kriegte man in Zürich kaum deutsch synchronsierte Filme zu sehen. Da gab's nur Originale mit Untertiteln.
Antworten mit Zitat 
   Private Nachricht senden            
Sunflower
Gast






Beitrag Verfasst am: 19.05.2008, 20:36    Titel:   

schnurrli hat Folgendes geschrieben:
Sunflower, irgendwo anfangen, ist egal,wo! Mit den Untertiteln, warum nicht. Eine andere Idee: Einen Film, den man bereits kennt, mal auf Englisch anschauen - mit deutschen Untertiteln. Um sich einfach mal an den Klang gewöhnen.


Danke
Das hab ich auch immer gerne mit The Matrix gemacht ^^
Antworten mit Zitat 
               
schnurrli
keanu-junkie



Anmeldedatum: 09.01.2008
Beiträge: 30647
Wohnort: Schweiz

Beitrag Verfasst am: 19.05.2008, 20:41    Titel:  Benutzer-Profile anzeigen 

Stimmt, Matrix ist mir gerade in den Sinn gekommen. Weil nicht soviel gesprochen wird, und wenn, ist's ruhig, deutlich und nicht durcheinander. So kann man den Film geniessen, ohne vor lauter Zuhören und angstrengtem Nachdenken den Faden zu verlieren. Und nebenbei kann man Neo, den süssesten Filmheld aller Zeiten, anschmachten. verliebt
Antworten mit Zitat 
   Private Nachricht senden            
Sunflower
Gast






Beitrag Verfasst am: 19.05.2008, 21:02    Titel:   

schnurrli hat Folgendes geschrieben:
Und nebenbei kann man Neo, den süssesten Filmheld aller Zeiten, anschmachten. verliebt


Ganz meine Meinung Herz
Antworten mit Zitat 
               
Padfoot
keanu-holic



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 3699
Wohnort: Deutschland

Beitrag Verfasst am: 20.05.2008, 06:49    Titel:  Benutzer-Profile anzeigen 

Eben! Laughing

Bin mit der Übersetzung schon ganz gut vorangekommen, und tatkräftiger Hilfe des Kuschelmonsters... Wink den Rest mache ich nachher, wenn ich dazu komme. Aber spätestens bis Donnerstag steht die Übersetzung hier... Wink
_________________
Antworten mit Zitat 
   Private Nachricht senden          MSN Messenger  
chnuesi
Gast






Beitrag Verfasst am: 20.05.2008, 10:43    Titel:   

Sunflower hat Folgendes geschrieben:
Embarassed wow respekt vor all den englisch Sprechenden und Verstehenden Menschen!!
Ich hab da schon in der Schule meine not gehabt und jetzt fast 3 Jahre nix mehr von gehört. eigentlich ne schande (in meinem Alter... Crying or Very sad )

Ich habs mal ne Zeit lang mit Untertiteln probiert das ging ganz gut, aber wenn ich das jetzt wieder anfangen würde, müsst ich jedes Wort nachschlagen... Rolling Eyes


Ich kann Dir auch nur dazu raten! Das ist nur am Anfang etwas mühsam aber, mit der Zeit bekommt man auch durch die Handlung den Zusammenhang mit und Du wirst sehen, es bleib im sogenannten Passivwortschatzt enorm viel hängen!
Antworten mit Zitat 
               
Padfoot
keanu-holic



Anmeldedatum: 12.04.2008
Beiträge: 3699
Wohnort: Deutschland

Beitrag Verfasst am: 21.05.2008, 20:49    Titel:  Benutzer-Profile anzeigen 

Auf geht's... Wink

Los Angeles, Kalifornien:
Ich würde gerne tanzen und singen

Keanu Reeves überraschte die Reporter mit dieser Antwort während einer vor kurzem stattgefundenen Pressekonferenz, als ein Journalist ihn fragte, ob es etwas gäbe, was er gerne zum ersten Mal ausprobieren würde. Der Schauspieler, der als extrem scheu und zurückhaltend gilt, hatte sich anscheinen bereits Gedanken darüber gemacht.

Als der angenehm überraschte Journalist fragte, ob Keanu das ernst meine, lächelte dieser und antwortete "Ja, aber niemand bietet mir eine solche Rolle an, also werde ich den Film wohl selbst schreiben müssen. Das wäre ein Brüller!"

Danach gefragt, ob er eine gute Stimme habe und singen könne, antwortete der Schauspieler aus "Matrix" und "Speed": "Ich werde evtl. meine Stimme finden müssen." Vielleicht könne er in einem Film-Musical mitwirken? Antwort: "Ich weiß nicht."

Keine Politik
Er ist der Ansicht, daß Johnny Depp, der für "Sweeney Todd" zum ersten Mal auf der Leinwand gesungen hat, "fantastisch" war. Bei genauerem Überlegen ist Keanus filmisch-musikalisches Streben gar nicht so weit hergeholt. Wie Johnny, spielte auch er bei seiner Band "Dogstar" als Bassist und sang auch gelegentlich.

Der zurückhaltende Schauspieler, der z. Zt. seinen neuen Film , das Polizei-Drama "Street Kings", vorstellt, bemühte sich tapfer, das Interview durchzustehen, wie auch schon in der Vergangenheit. Er tat sein Bestes, alle Fragen - außer den politischen - zu beantworten.

"Heute morgen werde ich keine politischen Ansichten anbieten" sagte er, als er gefragt wurde, welchen US-Präsidentschaftskandidaten er unterstütze. Er verweigerte höflich die Antwort auf eine andere politische Frage, indem er sagte "Ich würde gerne darauf antworten, aber ich denke, dies ist nicht der richtige Ort dafür."

Er neigte dazu, die Augen niederzuschlagen, als er einige unangenehme Fragen anging. Er glättete das Tischtuch mehrmals mit den Händen oder trommelte mit den Fingern auf dem Tisch herum. Wenn ihn Fragen überraschten, weil sie zu direkt oder zu neugierig waren, riß er die Augen auf und brach in Lachen aus.

In "Street Kings" spielt der 43-jährige Keanu, der sagte, er wolle in diesem Film "reifere Beziehungen und Gefühle zeigen" Tom Ludlow, einen Polizisten aus L. A., der versucht, den Tod seiner Frau zu verarbeiten. Als er in den Mord an einem Kollegen verwickelt wid, beginnt Tom die Polizei-Kultur zu hinterfragen. James Ellroy, Meister der L.A.-Kriminalgeschichten (LA Confidential) schrieb am Drehbuch mit, David Ayer (Training Day) führt Regei bei dem Film, in dem außer Keanu noch Forest Whitaker, Chris Evans, Hugh Laurie, Naomie Harris und John Corbett mitspielen.

Ein Reporter machte Keanu ein Kompliment zu seinem reiferen Aussehen auf der Leinwand und in Wirklichkeit, und sagte "aus Keanu ist endlich ein Mann geworden". Der Schauspieler antwortete: "Er sieht älter aus."

Aber Keanu betont, daß er die Schauspielerei immer noch liebt: "Ich bin sehr glücklich, daß ich das tun kann, was ich liebe. Ich liebe die Gelegenheit, zu spielen und die Erfahrungen, die ich durch die Künstler, mit denen ich zusammengearbeitet habe, sammeln konnte."

Auf seine Karriere zurückblickend, die sich vom Status eines Frauenschwarms zum großen Star mit einer Reihe von Erfolgen entwickelt hat, sagte Keanu: "Glücklicherweise hatte ich immer Arbeit und ich hatte die Gelegenheit, an einigen guten Filmen mitzuarbeiten."

Er merkt mit einem Grinsen an: "Falls sie es bemerkt haben - in "Speed" bin ich viel gerannt. In "Street Kings" ließ ich den "Kleinen" (Chris Evans) rennen. Ich fuhr im Auto - weil ich etwas älter und weiser bin. Jetzt komme ich mir vor wie Patrick Swayze damals in Point Break dem "Kleinen" (mir) gegenüber. Ich hatte auf jeden Fall dieses "älterer Kerl/junger Kerl"-Gefühl während dieser Szene mit dem "Kleinen".

Schreckliche Geschichten
Er fuhr mit einem Lächeln fort: "Ich renne weniger", sagte er, immer noch lächelnd. "Anstatt herumzurennen, renne ich vielleicht auf eine andere Art und Weise. Tom Ludlow war eine Gelegenheit, reifere Beziehungen und Gefühle auszuloten."

Die technischen Berater des Films - einige davon ehemalige Polizisten - unterrichteten Keanu und erzählten ihm und seinen Co-Stars ihre "Kampfgeschichten".

"Es gab eine Menge schrecklicher Geschichten von diesen Polizisten - verrückte Sachen, die ihnen passiert sind", erzählte Keanu. "Ich versuchte, zu verinnerlichen, was sie fühlten, unter welchem Druck und welcher Verantwortung sie bei der Arbeit stehen - und dann kommen sie nach Hause und versuchen, ein normales Leben zu führen."

Dann plötzlich: "Das war das erste Mal, daß mich ein Regisseur ins Gesicht geschlagen hat, aber ich dachte 'oh, okay, machen wir das'". Es gab einen Kampf zwischen Keanu und David? Er erklärte: "Der Regisseur hat mich dem Typen vorgestellt, mit dem er trainiert. Der sagte, 'laß uns am Mittwoch zu David gehen und miteinander kämpfen''. Das war, als David während des Kampftrainings einen Schlag in Keanus Gesicht landen konnte - einem Gesicht, das von vielen weiblichen Fäns bewundert wird. Seiner gemischten Abstammung (hawaiianisch-chinesischer Vater und englische Mutter) verdankt der Schauspieler sein gutes Aussehen.

Hohe Erwartungen
Danach gefragt, wie es mit den Erwartungen für eine Liebesbeziehung in dieser Phase seines Lebens aussieht, brachte er nach einer verblüfften Pause ein "hoch" hervor, dabei blitzten natürlich seine Augen.

Abgesehen davon, daß er hofft, eine Sing-und-Tanz-Rolle zu bekommen, freut sich Keanu derzeit darauf, "The private Lives of Pippa Lee" unter der Regie von Rebecca Miller (Ehefrau von Oscar- und Golden-Globe-Gewinner Daniel Day-Lewis) zu drehen. Rebecca schrieb auch das Drehbuch nach ihrem eigenen Roman. Keanu ist Teil einer Traum-Besetzung: Robin Wright-Penn, Winona Ryder, Monica Bellucci, Maggie Gyllenhaal, Julianne Moore und Alan Arkin. Das ist eine der besten Besetzungslisten der letzten Jahre.

"Rebecca schreibt wirklich großartige, tiefgründige Geschichten", sagte Keanu. "Die Figur, die ich spiele, ist ein Beispiel dafür. Robin Wright spielt eine Frau in ihren 50ern, die eine Midlife-Crisis durchmacht, und ich bin ein Teil davon."

"Was noch?", fragte er laut. "Eine nette kleine romantische Komödie wäre jetzt nicht schlecht. Ich führe Gespräche mit (dem Regisseur) Roger Mitchell über ein Projekt, das spannend werden könnte." Später in diesem Jahr steht noch "Der Tag, an dem die Erde still stand" an, ein Remake des 1950er Science-Fiction-Klassikers. Keanu spielt darin ein Alien.

Unvermeidlich, daß "Matrix" erwähnt wurde - was diese filmischen Meilensteine für ihn (beruflich und persönlich) bedeuten? "Sie werden wohl am Ende einige der besseren Höhepunkte meines Lebens sein", antwortete er. "Den 1. und 2. Teil zu drehen... war wahrscheinlich die härteste Arbeit, die ich je gemacht habe. Und wahrscheinlich auch einige der besten Arbeiten, die ich je gemacht habe."
_________________
Antworten mit Zitat 
   Private Nachricht senden          MSN Messenger  
chnuesi
Gast






Beitrag Verfasst am: 21.05.2008, 20:59    Titel:   

Paddy vielen Dank, das werde ich Morgen auf die HP setzten! Du bist ein grosses Schatzerl!
Antworten mit Zitat 
               
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.keanu-reeves.ch Foren-Übersicht » News und Artikel über Keanu Reeves! Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de